Audio-Vorträge

Die folgenden Vorträge sind Audio-Mitschnitte von Retreats und von unseren Vortragsabenden in der Buddhistischen Gesellschaft München e.V. (BGM). Sie bieten durch wiederholtes Hören und Reflektieren die Möglichkeit das eigene Lehrverständnis zu vertiefen. Wir wünschen viel Freude dabei.

Hinweis: Das Herunterladen der Vorträge ist in manchen Browsern nur mit einem Rechtsklick auf den jeweiligen Link und dem Auswählen der Option "Ziel speichern unter" (o.ä.) möglich.

Rechtlicher Hinweis
Die Vorträge sind eine „Dhamma-Gabe“ und nur zur nicht-kommerziellen Nutzung und kostenlosen Verteilung bestimmt. Sie können die Vorträge herunterladen und verbreiten (mit Angabe der Quelle), und zwar immer unter der Voraussetzung, dass keine Gebühren für die Verbreitung oder die Verteilung erhoben werden. Ein ungefragtes Hochladen auf Youtube ohne Quellenangabe ist allerdings nicht wünschenswert.

Golz, Bernd – Einzelvorträge

Kauf‘ dir ein Selbstlos! (2019)
… oder: Was ist mit dem Selbst los? Die anatta-Lehre des Buddha ist nicht so leicht verständlich und für manche geradezu widersprüchlich. Der Vortrag will sich dieser Thematik vorsichtig annähern. Wer Interesse hat muss allerdings selbst (sic!) vorbeischauen.

Warum klappt das nicht? (2019)
Etwas unzufrieden oder gar frustriert mit der Praxis? Nach zehn, fünfzehn oder mehr Jahren der Übung das Gefühl zu stagnieren? Vielleicht beruht das Problem auf einer Vorgehensweise, die sich an einer zu einseitigen Sicht des Weges orientiert. Dieser Vortrag ist der Versuch, etwas mehr Licht auf den Pfad in die Freiheit zu werfen.

Drama oder Dhamma (anicca, dukkha, anatta) (2018)

Wie Khandas sein? (2017)
Betrachtungen zum Thema khandha (Daseinsgruppen) und upadana (Anhaftung)

 

Pasanna Samanera – Einzelvorträge

Unwissenheit (2018)

Die Brahmaviharas (2016)
Besprechung der vier unermesslichen Geisteshaltungen: Liebende Güte, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut

Die 16 Anapanasati Stufen (2015)
Besprechung der 16 Stufen der Atembetrachtung

Majjhima Nikaya 37 -  Die kürzere Lehrrede über die Vernichtung des Begehrens (2015)

Mañana (Vermeinen) und seine Relevanz für unsere Praxis (2014)

Pasanna Samanera – Bāhiya Sutta (Udāna 1:10) – Meditationswochenende 2016

In diesem Wochenendkurs erläutert Bhante Pasanna Buddhas Anweisung an Bāhiya (Udāna 1:10). Bāhiya verwirklichte das Erwachen durch diese einzige kurze Belehrung. In Vorträgen und Meditationen wird verständlich erklärt und praktiziert, was es bedeutet wenn „Gesehenes nur als Gesehenes, Gehörtes nur als Gehörtes, sinnlich Erfahrenes nur als sinnlich Erfahrenes und Erkanntes nur als Erkanntes“ gilt.

1. Einführung & Meditation
2. Vortrag
3. Meditation
4. Meditation
5. Vortrag
6. Meditation
7. Vortrag
8. Meditation
9. Meditation
10. Frage & Antwort

 

Pasanna Samanera – Sich selbst eine Insel sein – Meditationswochenende 2018

In einer seiner letzten Anregungen ermutigt der Buddha uns, in uns selbst, in gelebter Umsetzung des Dhamma eine Zuflucht zu finden. Durch Achtsamkeit auf den Körper, die Gefühle, die Geistreaktionen und die Unbeständigkeit erschließt sich uns ein Zugang zu einer Insel der Gelassenheit und Weisheit auf der wir mit uns und mit unseren Mitmenschen in Frieden leben können.

1. Betrachtung des Körpers & Meditation
2. Betrachtung der Gefühle
3. Betrachtung der Geistreaktionen (Aufnahme unvollständig)
4. Meditation
5. Schlussworte am Abend des ersten Tages
6. Morgenmeditation am zweiten Tag
7. Betrachtung der Unbeständigkeit
8. Frage und Antwort

Phalañāṇī Bhikkhuni – Einzelvorträge
Santikaro – Zugänge zu Anapanasati – Retreat, Stadel 2015

Die folgenden Vorträge sind auf Englisch mit deutscher Übersetzung.

Zum vertiefenden Verständnis empfehlen wir folgende Literatur:
Santikaro/Viriya: Zugänge zu Anapanasati
Buddhadasa Bhikkhu: Anapanasati – Die sanfte Heilung der spirituellen Krankheit

Tag 1: Einführung

Tag 2: Geleitete Meditation
Tag 2: Vortrag 1
Tag 2: Vortrag 2

Tag 3: Geleitete Meditation
Tag 3: Vortrag 1
Tag 3: Vortrag 2

Tag 4: Geleitete Meditation
Tag 4: Vortrag 1
Tag 4: Vortrag 2

Tag 5: Geleitete Meditation
Tag 5: Geleitete Medition (Kommentar)
Tag 5: Vortrag 1
Tag 5: Vortrag 2

Tag 6: Geleitete Meditation
Tag 6: Vortrag 1
Tag 6: Vortrag 2

Tag 7: Geleitete Meditation
Tag 7: Vortrag 1
Tag 7: Vortrag 2

Santikaro – Paticcasamuppada – Retreat, Stadel 2016

Die folgenden Vorträge sind auf Englisch mit deutscher Übersetzung.

Zum vertiefenden Verständnis empfehlen wir folgende Literatur:
Santikaro/Viriya: Paṭiccasamuppāda – Variationen und Reflektionen zur Bedingten Zusammenentstehung

Tag 1: Vortrag 1
Tag 1: Vortrag 2
Tag 1: Vortrag 3

Tag 2: Vortrag 1

Tag 3: Vortrag 1
Tag 3: Vortrag 2

Tag 4: Vortrag 1
Tag 4: Vortrag 2

Tag 5: Vortrag 1
Tag 5: Vortrag 2

Tag 6: Vortrag 1
Tag 6: Vortrag 2

Viriya – Einzelvorträge

Den Geist erkunden (2019)
Verschiedene Ebenen des Geistes – citta, mano, vinnana – erfordern unterschiedliche Praxisansätze.

Unverzichtbares Narrativ (2019)
Es gibt bestimmte Geschichten, die wir unreflektiert aufgegriffen haben oder die uns von der Gesellschaft eingetrichtert wurden, die nicht heilstauglich sind. Wenn wir die Herrschaft über unseren Geist erlangen wollen, sollten wir wissen, welche Geschichten der Buddha für grundsätzlich notwendig hielt.

Vedana & Emotion (2018)
„Was man fühlt, das nimmt man wahr. Was man wahrnimmt, darüber denkt man nach. Worüber man nachdenkt, das breitet sich konzeptionell aus.“ (MN18)
Im Buddhismus werden Emotionen, Gefühle und kognitive Gemütszustände in einer völlig anderen Weise gesehen als es in der westlichen Psychologie geschieht.

Das Girimānanda Sutta (2018)
Wie die Wahrnehmung trainiert wird, lässt sich gut anhand von Begriffen, die in der Girimānanda Sutta (A X, 60) verwendet werden – Reflexion, Kontemplation und Wahrnehmung – darstellen. Durch den geschickten Einsatz von Reflexion und Kontemplation lässt sich die Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen, allmählich verändern.

Mano, Citta, Vinnana (2016)

Einmaleins des Reflektierens (2016)

Avijjānusaya, die Neigung zur Verblendung (2016)

Fleisch vom Sohn (2015)

Kontrolle (2015)

 

Viriya - Die 10 anussati in Theorie und Praxis

Die zehn Betrachtungen (anussati) sind buddhistische Meditations- bzw. Kontemplationsthemen, welche bis zum vollständigen Erwachen (nibbana) führen können. Im monatlichen Rhythmus wurden an den Montagabenden in der Buddhistischen Gesellschaft München jeweils eine Betrachtung besprochen und Anregungen für die eigene Praxis gegeben.

1 - Buddhānussati (2017)

2 - Dhammānussati (2017)

3 - Sanghānussati (2017)

4 - Betrachtung des Verhaltens (Sīlānussati) (2017)

5 - Betrachtung über Freigiebigkeit (Cagānussati) (2017)

6 - Betrachtung über die Himmelswesen (Devanussati) (2018) (Vortrag von René Meier)

7 - Betrachtung über den Tod (Maranānussati) (2017)

8 & 9 - Betrachtung des Körpers (Kayagatasati) & Betrachtung des Atems (Anapanasati) (2017)

10 - Betrachtung des Friedens (Upasamānussati) (2018)

»Fünf Vorteile hat man durch das Hören des Dhamma. Welche fünf? Man hört, was man zuvor noch nicht gehört hatte. Man gewinnt Klarheit über das was man zuvor gehört hat. Zweifel werden zerstreut. Die eigenen Ansichten werden gerade gerückt. Der eigene Geist wird heiter. Diese fünf Vorteile hat man durch das Hören des Dhamma.« AN 5.202